Seit dem Problem mit der Reblaus Ende des 19. Jahrhunderts in Europa floriert der kalifornische Weinbau.
pixabay

Wein aus Kalifornien - Süße Spezialitäten mit Tradition

- Weißwein

Der Weinbau in Kalifornien verfügt über eine für nordamerikanische Verhältnisse sehr lange Geschichte. Im Jahre 1769 begann der Weinbau in Kalifornien. Obwohl in jedem nordamerikanischen Bundesstaat Wein gekeltert wird, ist Kalifornien für etwa 90% der kontinentalen Weinproduktion verantwortlich. Im Gegensatz zum Weinbau an der Ostküste, begann man hier schon früh edle europäische Rebsorten zu keltern. Seit dem Problem mit der Reblaus Ende des 19. Jahrhunderts in Europa floriert der kalifornische Weinbau. Mittlerweile ist auch bei uns guter Rotwein aus Kalifornien zu finden, zum Beispiel bei auf brogsitter.de. Die kalifornischen Wildreben haben einen 'Fox-Ton', einen Geschmack nach amerikanischen Wildbeeren. Dieser Geschmack wird auch von vielen mit Erdbeere oder Himbeere verglichen. Früher war dieser Geschmack eher unbeliebt, jeder der gerne fruchtige Weine trinkt, wird mit denen aus Kalifornien aber sehr glücklich sein.

Je später die Ernte, desto süßer der Wein

Allgemein ist Kalifornien sehr sonnig, was sich auch im Geschmack des Weines wieder finden lässt. Je später die Trauben geerntet werden, bzw. je mehr Sonnenlicht sie hatten, desto zuckerhaltiger also süßer werden die Weine, allerdings auch kräftiger. Wie süß der Wein ist, hängt auch stark von der Rebsorte ab. Sicher ist jedoch, Weine aus Kalifornien sind immer sehr kräftig im Geschmack und verfügen meist über ein starkes Fruchtbouquet. Egal aus welchem Weingebiet Sie einen Wein holen, aus den Weingebieten aus der Gegend von San Francisco bis Santa Barbara kommen überwiegend beliebte Weißweine, vor allem Chardonnay und Riesling. Die Sierra Foothills sind sehr bekannt für ihre Rotweine. Eine sehr heiße Gegend in der viel Zinfandel und Syrah angebaut werden. Ansonsten gibt es sehr viele verschiedene kleine Weinkellereien, die meist für einen oder zwei Weine speziell bekannt sind.

Fruchtige Weine aus Kalifornien, kräftig im Geschmack

Alles in allem werden Sie kräftige Weine finden, egal von wo aus Kalifornien die Weine kommen. Die Fruchtnote ist immer drin, dennoch sind die wenigsten kalifornischen Weine sehr süß, sondern nur leicht süßlich, aber wie gesagt sehr kräftig. Es gibt den Mythos, dass amerikanischen Weinen allgemein 35% Wasser beigemischt wird, was nicht stimmt. Es ist in den USA nicht verboten, Wasser beizumischen, was jedoch selten bei Exportweinen vorkommt, im Regelfall wird nur Wasser beigemischt, sollte der Säureanteil zu hoch sein, allerdings bei weitem keine 35%.

 

 

 

2011/2012 Ravenswood Vintners Blend Zinfandel
Mehr zum Thema "Wein aus Kalifornien":
Der Wein ist von einer tief purpurnen Farbe mit intensiven Aromen von Erdbeeren, Pflaumen und mineralischen Tönen in der Nase. Am Gaumen finden sich üppige Noten von gequetschten Beeren, Nelke, Holz und Vanille. Aromen von dunkler Schokolade und pfefferiger Würze betonen den langen Abgang.

Preis: EUR 22,15

Innerhalb dieses Angebots erhalten Sie eine 0,75l Flasche des trockenen Sutter Home Cabernet Sauvignon California Rotweines. Rubinrote Farbigkeit, exzellentes Bouquet mit Kirschnoten und Aromen von Vanille am Gaumen als Tischbegleiter für saftige Steaks oder leckere Pasta mit roter Sauce.

Preis: EUR 6,35

Francis Ford Coppola Director's Pinot Noir 2012, Rotwein aus Sonoma County / USA. Genießen Sie mit gegrilltem Lachs, gerieben Gewürz Schweinekoteletts, und Pilz-Risotto.

Preis: EUR 24,80

- Weißwein

Wie schmecken eigentlich die Weine vom Discounter? Diese Frage hat sich die Redaktion von genuss.de...

- Weißwein

Aus Frankreich kommen die besten Weine, aus Kuba die besten Zigarren und aus Schottland der beste...

- Weißwein

Weine werden nicht nur einfach getrunken, sie werden genossen. Erlesene Weine sind keine...