Vodka Grasovka
www.grasovka.de

Wie der Büffelgrashalm in den Vodka kam

- Sonstiges

Dass in echtem Mozzarella Milch vom Büffel drin ist, weiß nun wirklich jeder. Es gibt jedoch auch Vodka, wo Büffel drin ist - und zwar in Form eines Grashalms. Büffelgras, auch bekannt als Duft-Mariengras oder Bisongras, duftet aromatisch nach Waldmeister und ist Bestandteil des Premium-Vodkas Grasovka, der in Polen hergestellt wird.

Büffelgras sorgt für aromatischen Waldmeister-Duft

Polen und Russen streiten sich noch heute, wer denn nun eigentlich das klare Wässerchen mit der großen Wirkung erfunden hat. Fest steht jedoch, dass nur auf den Lichtungen der Wälder im Bia'owie'a-Nationalpark, der an der polnisch-weißrussischen Grenze liegt, jenes Gras wächst, das dem Grasovka seit jeher seinen einzigartigen Geschmack verleiht.

Im Frühsommer, wenn es noch voller Aroma und Saft ist, wird das Büffelgras geerntet, in der Sonne getrocknet und in Vodka eingelegt. So entstehen das mild-würzige Aroma und die leicht blassgrüne Färbung, die den Grasovka so einzigartig machen. Bis heute steckt in jeder Flasche ein von Hand geernteter Büffelgrashalm, der rein zu Dekorationszwecken in 40 Prozent Alkohol schwimmt.

Preisgekröntes Heu-Aroma

Der Premium-Vodka gehört zur Gattung 'ubrówka', der Name leitet sich vom polnischen Wort für Bison 'ubr' ab. Bei internationalen Spirituosen-Wettbewerben wird Grasovka immer wieder mit Gold ausgezeichnet. Eigentlich eine Überraschung, denn wer hätte gedacht, dass der Geschmack nach frischem Heu einmal preisgekrönt sein würde.

 

 

 

Mehr zum Thema Wodka:
- Sonstiges

La Gomera ist die zweitkleinste Insel der Kanaren. Der Archipel liegt im Atlantischen Ozean und...

- Sonstiges

Fast so alt wie die Kleidung selbst, sind T-Shirts aus einem Kleiderschrank der heutigen Zeit nicht...

- Sonstiges

Immer mehr Jugendliche und junge Erwachsene lieben es, in gemütlicher Runde eine Shisha zu rauchen....